Bild WochenZeitung

WochenZeitung

Bei der WochenZeitung (Amedia Informations GmbH) habe ich 1999 bis 2001 mein Volontariat absolviert. Das erste Jahr habe ich in der Geschäftsstelle Ansbach (für die Lokalausgabe Ansbach) gearbeitet, danach war ich ein Jahr lang in Wemding, dem Unternehmenssitz (Lokalausgaben Nördlingen und Donauwörth, SonntagsZeitung Donau-Ries)als Volontärin, danach als Redakteurin.  Im ersten Jahr bin ich als Aushilfe auch in den Geschäftsstellen Weißenburg und Dinkelsbühl eingesprungen, vor allem für Sonderveröffentlichungen, zum Beispiel zur Dinkelsbühler Kinderzeche.

Die WochenZeitung ist eine wöchentlich erscheinende anzeigenfinanzierte Zeitung. Der große Vorteil war, dass das Team in den einzelnen Geschäftsstellen so klein war, dass ich tatsächlich alles machen musste/durfte/konnte: Lokalpolitik. Lokalsport. Kultur. Recherche. Interviews. Schreiben. Termine vereinbaren. Bücher besprechen. Minister fotografieren. Fotos für PR-Anzeigen machen. Texte für PR-Anzeigen schreiben. Gelgentlich die Kollegin bei den Kleinanzeigen vertreten. Eigene Überschriften schreiben, eigene Bildunterschriften schreiben. Jeder Tippfehler, jeder Rechtschreibfehler, jeder falsch notierte Name: alles meine eigene Arbeit. Die Verantwortung für eigene Fehler habe ich gerne übernommen, und ich habe daraus gelernt. Das weiß ich auch heute noch zu schätzen.

 

Arbeitsproben:

“Der hat ja gar keine Hose an!”

Fränkischer Verführer

“Ich habe Sie jeden Tag manipuliert”

Zappelphilipp war Hyperkinetiker

Wachstumsregion Nummer 1?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.